Chronik   2014  |  2013  |  2012  |  2011  |  2010  |  2009  |  2008-2003
Dez. 2010    Mit einem absoluten Top-Ereignis geht das Jahr 2010 zu Ende: Josia besteht am 26. Dezember sein Seepferdchen! 25m schwimmen, vom Startblock hechten und einen Ring hochtauchen. Wir sind so stolz auf ihn!

Weihnachten findet bei uns wieder mal am 23. Dezember statt, da Hans-Georg am 24. arbeiten muss. Die Party mit seinen Freunden ist wie immer der Hit.

  Absolutes Highlight in der Schule dieses Jahr ist der "Trommelzauber". Eine Woche lang trommeln alle Kinder der Grundschule unter Anleitung und bereiten eine Vorstellung für die Eltern vor. Absolut genial! Auch hier ist Josia mit ganzem Einsatz dabei und benutzt nicht einmal extra Stöcke zum Trommeln, sondern trommelt und tanzt so, wie es ihm eben möglich ist. Seine Klasse spielt in dem Stück Muscheln.
Sep. 2010    Gestärkt und ziemlich gewachsen startet Josia in sein zweites Schuljahr, froh, endlich wieder seine Schulkameraden zu sehen. Enthusiastisch singt er mit seiner Klasse den Erstklässlern ein Willkommenslied.

Damit er sich außerhalb der Schule mit einer Gruppe von anderen Kindern zurecht findet und um ihn zu unterstützen, geht er erstmalig einmal in der Woche zum Schlaukopf, einer privaten Einrichtung für Gedächtnis- und Konzentrationstraining. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten wegen der unbekannten Kinder macht er begeistert mit.
August 2010    Josia genießt die Ferien und alles, was dazu gehört: Musicalbesuch in Hamburg, Besuch bei Oma und Opa, Spielen und Trainieren mit seinem Hund, ein Last-Minute-Flug nach Mallorca, weil es so kalt in Deutschland ist, und vieles mehr.
Juli 2010    Kurz vor den großen Ferien sind wir als Familie zu einer besonderen Feier eingeladen: Marta, mit einem ähnlichen Krankheitsbild wie Josia, wird getauft und wir dürfen mit dabei sein.

Überhaupt ist es immer wieder erstaunlich und beglückend zu erleben, wie gut Josia eingebunden ist und wie natürlich seine Mitschüler mit ihm umgehen. Das Foto zeigt ihn und seine Klassenkameraden beim Schwimmen, versehen mit dem Motto: "Jeder Mensch ist anders!"

Josia´s lang ersehntes Fußballmatch in der Grundschule Bubenreuth findet Ende Juli statt. Seine Mannschaft kommt sogar ins Finale. Es ist beeindruckend zu sehen, wie sehr die Kinder um ihn herum auf ihn aufpassen, damit er im Gedränge ohne Gefahr spielen kann.
Juni 2010    Wir entfliehen auch dieses Jahr wieder dem schlechten Wetter in Deutschland und fliegen nach Mallorca. Für Hans-Georg und Josia heißt das inzwischen Schwimmtraining nonstop - am besten gleich nach dem Frühstück, wenn es nach Josia ginge. Unglaublich, was Josia sich im Wasser erarbeitet. Kopfschüttelnd sehen wir zu, wie er vorwärts und rückwärts schwimmt, taucht, vom Beckenrand springt und alleine aus dem Becken krabbelt. Wir sind total begeistert von unserem Sohn ...

Eine Woche nach unserem Urlaub besucht uns Doro Wiebe vom ZDF mit einem Filmteam, um einen Beitrag über Josia zu drehen. Wir sind über dieses Interesse des ZDF sehr erfreut, weil wir auf unseren ersten Beitrag im ERF viele Rückmeldungen bekamen, dass Leute ermutigt waren und herausgefordert wurden, über Behinderung und Behinderte mal ganz anders nachzudenken.
Der ZDF-Beitrag ist zu sehen unter www.zdf.de/Sendungen von A-Z/
sonntags/Mutmacher
 
April 2010    Von Josia heiß herbeigesehnt wird sein 7. Geburtstag. Herrliches Wetter macht es uns möglich, mit seinen fast 20 (!) Gästen plus Hund Honey auf einem Waldspielplatz zu feiern. Ein fantastischer Tag, an dem wir wieder mal voller Freude feststellen, wie viele Kinder ihn einfach so lieben, wie er ist.
Februar 2010    Bevor es zum Skifahren geht, gibt es das erste Mal Zeugnisse. Die Beurteilungen sind gut und wir freuen uns besonders über die Aussage, dass Josia durch seine fröhliche Art und seine große Schulfreude maßgeblich zum guten Klima in der Klasse beiträgt. Es ist wunderbar, dass es in der Schule so reibungslos läuft und alle Beteiligten glücklich sind.

Glücklich ist Josia auch dieses Jahr wieder beim Skifahren. Er versucht, alleine Ski zu fahren und auch zu bremsen … Wie gut, dass er sich da ganz auf seinen Papa verlassen kann!

Impressum